Deutscher Evangelischer Verband
für Altenarbeit und Pflege e.V.

DEVAP Salongespräch 2024

In Deutschland gibt es aktuell so viele Beschäftigte in der Langzeitpflege wie noch nie. Dennoch reichen diese Menschen nicht aus, um den steigenden Pflegebedarf zu decken. Der Koalitionsvertrag wurde in der laufenden Legislatur nicht ansatzweise umgesetzt. Gleichzeitig ist die Koalition zum Thema Pflegeversicherung völlig zerstritten. Wichtige Entscheidungen wie zur Personalbemessung gem. § 113c SGB XI auf Bundesebene werden im Föderalismus zerrieben.

Die Bundesebene muss endlich handeln, denn die Pflegeversicherung ist zum Jahresende zahlungsunfähig und steht vor dem Kollaps. Die FDP bestimmt über das Geld der Beitragszahler, wichtige Investitionen und Gehaltssteigerungen werden nicht refinanziert und gleichzeitig verzögern sich die Verhandlungen und Zahlungen vor allem der Sozialämter auf Landesebene.

Alle Verantwortlichen müssen mutig gemeinsam neu denken und einen „Masterplan für die Pflege“ entwickeln, denn im bestehenden System ist kein Wandel mehr möglich. Dies ist wichtiger denn je, damit die Langzeitpflege nicht zur Sozial- und Demokratiefrage wird, sondern das professionelle Pflegesystem das Recht auf würdevolle Pflege endlich wieder erfüllt.

Der DEVAP bringt sich mit seinem Strategiepapier „TROTZDEM PFLEGE: für jeden, zu jeder Zeit“ in diese Gespräche ein. Zur Veröffentlichung und Diskussion der DEVAP-Forderungen laden wir Sie herzlich zum diesjährigen DEVAP Salongespräch am 17.10.2024 von 17:00 bis ca. 22:30 Uhr und einer anschließenden Party im Naturkundemuseum in Berlin ein.

Für die Podiumsdiskussion von 18:00 bis 20:00 Uhr konnten wir interessante Expert:innen aus der Wissenschaft, den Bundesministerien, der Wirtschaft und Selbstverwaltung gewinnen. Gemeinsam mit Ihnen möchten wir die drängenden Fragen dieser Zeit diskutieren und gemeinsam über Lösungen beraten.

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Anmeldungen sind jetzt ONLINE möglich.

Wir freuen uns über eine zahlreiche Teilnahme.