Deutscher Evangelischer Verband
für Altenarbeit und Pflege e.V.

Start der Reihe „Werkstattgespräche“ gelungen – Rückblick auf den 01.10.2019 in Bochum

Erstmalig haben der DEVAP und zwei Fachverbände – der Evangelische Fachverband für Altenarbeit in den Diakonischen Werken Rheinland, Westfalen und Lippe und der Evangelische Fachverband Ambulante Pflege und Hospizarbeit für NRW – gemeinsam zu einem Werkstattgespräch am 01.10.2019 in Bochum eingeladen. Im Mittelpunkt stand die Vorstellung der Arbeit des DEVAP.

Am 01.10.2019 startete der DEVAP mit seiner Reihe „Werkstattgespräche“ mit einer Veranstaltung in Bochum. Gekommen waren zahlreiche Teilnehmer, denen ein informatives und spannendes Programm geboten wurde.

Im ersten Teil wurden die Positionspapiere des DEVAP „Weiterentwicklung der Pflegeversicherung“ und die Position der Diakonie Deutschland: „Konzept für eine grundlegende Pflegereform Pflegevollversicherung mit begrenzter Eigenbeteiligung der Versicherten“ und der Stand der Diskussionen vorgestellt. Wilfried Wesemann und Sebastian Wirth, beide DEVAP Vorstand und beide in der Arbeitsgruppe für die Position der Diakonie Deutschland vertreten, stellten die Papier vor. Anschließend wurde inhaltlich zu beiden Papieren intensiv diskutiert.

Im zweiten Teil stellte Anna Leonhardi, Geschäftsführerin des DEVAP, die Arbeit des DEVAP anhand einer Präsentation vor. Dabei informierte sie über die inhaltlichen Themen des Verbandes, die intensive Lobbyarbeit und den regelmäßigen Austausch mit den für die Pflege maßgeblichen Vertretern in Politik und Ministerien. Das Interesse an der fachlichen Arbeit des DEVAP war unter den Teilnehmenden sehr hoch.

Wenn auch Sie Interesse an der Arbeit des DEVAP haben wenden Sie sich gerne per Mail an info[at]devap.de.