Deutscher Evangelischer Verband
für Altenarbeit und Pflege e.V.

Parlamentarischer Abend zur Pflegepolitik am 24.09.2019

Parlamentarischer Abend zur Pflegepolitik am 24.09.2019

Am 24.09.2019 hatte die Diakonie Deutschland zu einem parlamentarischen Abend eingeladen, um über ihr Konzept für eine Pflegevollversicherung mit begrenzter Eigenbeteiligung zu diskutieren. In einem zweijährigen Projekt hat die Diakonie den Reformvorschlag erarbeitet; der DEVAP war mit Wilfried Wesemann, Geschäftsführer Altenhilfe Bethel OWL gGmbH, vBS Bethel und stellv. Vorsitzender des DEVAP, und Sebastian Wirth, Vorsitzender des Ev. Fachverbandes Ambulante Pflege und Hospizarbeit für NRW und Vorstand DEVAP, in der Projektgruppe vertreten. Im Mittelpunkt des Reformvorschlags stehen:

  • Die Idee einer Pflegevollversicherung mit begrenzter Eigenbeteiligung
  • Die Entlastung von Angehörigen durch ein servicebasiertes System in der häuslichen Pflege
  • Gestaltungsfragen einer bedarfsdeckenden Pflegeversicherung

Über diese Punkte wurde am 24.09.2019 mit Fachleuten für Pflege und Pflegepolitik und den pflegepolitischen Sprecher*innen diskutiert. Wilfried Wesemann hat gemeinsam mit Erika Stempfle, Referentin für ambulante Altenhilfe Diakonie Deutschland, aus dem Projekt berichtet. Dr. Bodo de Vires, Vorsitzender DEVAP, hat das Schlusswort gehalten und einen Ausblick gegeben.